Pucken

Fast wie "damals" in Mamas Bauch

Bei Babies, die in den ersten 3 Monaten viel schreien, fällt oft das Wort "Koliken". Sicher haben viele Babies anfangs Probleme damit, vielleicht auch Deins. In vielen Fällen jedoch liegt das viele Schreien auch an ganz anderen Dingen: Müdigkeit, Überreizung, Unruhe. Ein einfaches, aber effektives Mittel, um ein überreiztes Baby zu beruhigen ist das Pucken. Dabei wird der Körper des Baby's zum Schlafen stramm in eine Decke oder auch in einen speziellen Puck-Sack eingewickelt. Babies besitzen noch den "Moro-Reflex", der sie oft auch im Schlaf aufschrecken und im Resultat schreien lässt. Mit dem Pucken gibst Du Deinem Baby ein Stück Begrenzung und Sicherheit zurück. Die Enge im Pucktuch erinnert es an die Enge in Deinem Bauch. Gepuckte Kinder schreien weniger, schlafen besser und sind insgesamt ausgeglichener. Hebammen und Schreibaby-Ambulanzen empfehlen das Pucken ausdrücklich!

Pucksäcke und -tücher hier bestellen!

My Junior Pucksack

  • sicher und geborgen fühlen, wie damals in Mamas Bauch
  • beonders weich und sanft zur Babyhaut
  • atmungsaktiv und dank der Temperaturregulation wird Dein Baby immer die optimale Körpertemperatur haben
  • Maße:  50 cm
  • Material: 100% Baumwolle
Maße: 50 cm Material: 100% Baumwolle

34,90 €

  • Nur noch wenige Stücke lagernd!
  • 2-5 Tage1

nana*s Tipp:

Zur Not geht auch mal eine einfache, große Mullwindel zum Pucken, wenn die Puckdecke oder der Pucksack gerade nicht dabei oder in der Wäsche ist!